Umgebung

 

Groß Schwansee eignet sich als Ausgangsort für ausgedehnte Radtouren (Ostsee-Radfernwanderweg E9 entlang der Küste; Fahrrad-Leihmöglichkeiten in: Schlossgut Gross Schwansee, Klütz, Boltenhagen) und Wanderungen (Ostseeküstenwanderweg E9) zu jeder Jahreszeit.

umg01.jpg (23225 Byte) umg02.jpg (27531 Byte) umg03.jpg (40465 Byte)

Der Natursandstrand, teilweise mit Steilküste, angrenzenden Laubwäldern und Feldern lädt zum Baden, Spielen und ausgiebigen Strandwandern ein. Sandige Abschnitte wechseln mit steinigen Bereichen ab, so dass Badeschuhe ganz nützlich sein können.

umg04.jpg (12813 Byte) umg05.jpg (18649 Byte) umg06.jpg (15659 Byte)

Neben der reizvollen, leicht gewellten Landschaft sind auch die vielfältigen kulturellen Facetten beachtenswert: Die Europäische Route der Backsteingotik führt durch den Landkreis Nordwestmecklenburg. Neben der Stadtkirche St. Nikolai in Grevesmühlen, der Marienkirche in Klütz finden Sie in Kalkhorst (Nähe Groß Schwansee) eine Dorfkirche mit einem wunderschönem Portal (siehe Foto).
Am Ortsrand von Klütz lohnt die Barockanlage Schloss Bothmer einen Ausflug (siehe Foto); auch die Innenräume sind zugänglich.
Das Schlossgut Groß Schwansee (10 Min. Fußweg von unserem Ferienhaus) bietet neben einem exklusiven Restaurant und einer Brasserie auch einen Wellnessbereich (Saunen, Massagen) für externe Gäste sowie einige kulturelle Veranstaltungen in der Sommerzeit.

umg07.jpg (29180 Byte) umg08.jpg (20060 Byte) umg09.jpg (17416 Byte)

Schwansee.
Schloss, Park und Ostseelandschaft aus prominenter  historischer Sicht:

„Ein Park in dem adelichen Gute dieses Namens im Herzogthum Mecklenburg an der Ostsee, nicht weit von Travemünde […]
Das herrschaftliche Wohngebäude [geweißt: Foto oben] dieses angenehmen Landsitzes, das erst vor einigen dreyßig Jahren neu aufgeführt worden, ist ein dauerhaftes, in einem einfachen, aber sehr reinen Geschmack der Architectur vollendetes Werk. Es macht ein ins Längliche gezogenes Viereck, und besteht aus drey Stockwerken […] Außer der vortheilhaften Einrichtung des ganzen Gebäudes hat man auf allen Seiten eine reizende Aussicht.
Seine Lage kann in Ansehung der reinen Luft sowohl, als auch der Prospecte, nicht glücklicher seyn. Es steht frey auf einer Anhöhe, am Ufer der Ostsee, wovon es jedoch über siebenhundert Schritte noch entfernt ist […] Eine Lindenallee mit weit von einander gepflanzten Bäumen, die durch diese Stellung eine freyere Aussicht verstatten, läuft auf vierhundert und funfzig Schritte zu dem Wasser hinab. An den Seiten dieser Allee liegen Weideplätze; zur Linken erscheint ein Dorf, und auf einer Anhöhe ein kleiner Tannenwald; zur Rechten ist das Feld von zerstreutem Gehölz und Gebüschen begränzt. An dem Ausgange der Allee überrascht zuweilen bey einer Windstille eine angenehme Zufälligkeit das Auge, indem sich das niedrige Ufer ganz verbirgt, und die Schiffe, wie durch einen Zauber herbey geführt, zwischen den Bäumen zu liegen scheinen […] Die See bildet hier zwischen den holsteinischen und mecklenburgischen Küsten einen Meerbusen, der etwa eine Breite von drey Meilen hat. Die ganze Seeaussicht in der Länge beschreibt einen einen großen und prächtigen Zirkel von Wasser, und über das Meer hinaus verlieren sich die Landschaften in eine dunkelblaue Ferne, die uns von Anhöhen geschaut so sehr gefällt, weil sie das Gefühl von Ausdehnung lebhaft verstärkt, und zugleich der Phantasie Veranlassung giebt, sich über das Unabsehbare zu beschäftigen. Der Blick reicht gemächlich zu dem holsteinischen Ufer hinüber. Man erblickt zur Rechten hin einige schöne Waldungen, Landgüter und Dörfer, Neustadt und weiter hinauf die Insel Fehmern. Zur Linken erscheint Travemünde. Alle Schiffe, die aus der Ostsee
nach Lübeck fahren und wieder zurückgehen, sind ganz in diesem Prospecte sichtbar, und man genießt […] den reizenden Anblick der stolzen Segel, die zwischen den blauen Wellen und der hellen Luft emporflattern […]
Allein ein höheres Schauspiel ergözt hier noch öfter, wenn in den stillen
Sommerabenden die über das Meer hin untergehende Sonne ihre Pracht verbreitet, wenn ihre mildern Strahlen in den umherschwebenden Gewölken am Himmel immer abändernde Gemälde bilden, deren Wiederscheine auf den klaren Flächen aufglimmen, entzücken, und verlöschen“.

Christian Cay Lorenz Hirschfeld (Kirchnüchel bei Eutin 1742 – Kiel 1792):
Theorie der Gartenkunst, Band III, Leipzig 1780, Seite 226-227.

Links

Besuchen Sie uns auch auf:
www.rollstuhl-urlaub.de/deutschland/mv/ferienhaus-strandkiesel.html

Eine Fülle von weiteren Fotos, darunter auch Luftbilder und mehrere zu unserem Ferienhaus Strandkiesel, können unter Wikipedia (Stichworte: Groß Schwansee, weitere Bilder) aufgerufen werden.

Schlossgut Groß Schwansee: www.schwansee.de

Unternehmen Sie Entdeckungsreisen in das Ostsee-nahe
Gebiet Nordwestmecklenburgs, den Klützer Winkel. www.kluetzer-winkel.de

Über die Natur im Klützer Winkel mit zugehörigem Ostsee-Küstenstreifen (Travemünde-Priwall bis Boltenhagen) und Dassower See informiert (über dort aufgestellte Info-Tafeln hinaus):  www.outdooractive.com

Eine vielfältige Begegnungsstätte mit dem 1959 aus der DDR nach West-Berlin übergesiedelten Nachkriegsschriftsteller Uwe Johnson (1934-1984) bietet das Literaturhaus Uwe Johnson in Klütz (mit Stadtbibliothek und Touristinformation): www.literaturhaus-uwe-johnson.de

Sommerliche Musiktheaterabende können Sie auf Gut
Dönkendorf erleben. www.kultur-gut-doenkendorf.de

Und schließlich möchten wir auch noch auf das Gut
Stellshagen, ein Biohotel mit Restaurant, Café und Hofladen, hinweisen. www.gutshaus-stellshagen.de

Einige Fotos wurden freundicherweise zur Verfügung gestellt von: BAIS, Boltenhagen

Mit Urteil 312 O 85/98 „Haftung für Links“ vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass durch die Veröffentlichung eines Links auf einer Homepage die Inhalte der gelinkten Seiten mit zu verantworten sind. Daher distanziert sich Dr. Jutta Wortmann vorsorglich von allen Inhalten, die sich hinter den auf dieser Website angegebenen Links, den dahinterstehenden Servern, weiterführenden Links, Gästebüchern und sämtlichen anderen sichtbaren und nicht sichtbaren Inhalten verbergen.